Peter Behrens Double Feature

ARCHITEKTUR UND FILM

Peter Behrens - Vom Skizzenblock zum Alexanderplatz

Der wandlungsfähige Universalkünstler Peter Behrens war erfolgreich als Maler, Produktdesigner und Architekt. Sein besonderes Interesse galt aber der Verbindung dieser Disziplinen. So wurde er im Rahmen seiner Tätigkeit als „Künstlerischer Beirat" für die AEG zum Pionier des Corporate Design. Er war Pionier der Entwicklung der Neuen Sachlichkeit und ein Wegbereiter des Bauhauses. Damals noch unbekannte Architekten wie Walter Gropius, Ludwig Mies van der Rohe und Le Corbusier arbeiteten in seinem Büro und wurden stark von Behrens' Methoden und seiner Sachlichkeit geprägt. Der Film Peter Behrens - Vom Skizzenblock zum Alexanderplatz portraitiert Behrens' Architektur und kombiniert die Aufnahmen mit Interviews über seine Arbeit. Noch heute zeigen seine Entwicklung von den Ornamenten des Jugendstils zur Sachlichkeit der Industriearchitektur überraschende Umsetzungen und zukunftsweisende Ansätze, denen der Film nachspürt.

Regie: Alexander Lorenz

Umbautes Licht - Manifest der Industriekultur

Anschließend: Umbautes Licht - Manifeste der Industriearchitektur: Film über das Verwaltungsgebäude der Hoechst AG in Frankfurt von Peter Behrens, 1924 fertig gestellt und umgangssprachlich „Umbautes Licht" genannt. Prägend sind der Turm und die Brücke des Gebäudes, die Hoechst AG nutzte sie in ihrem Firmenlogo und machte damit auch das Gebäude weltberühmt.

D 1990, 24', BluRay, Regie: Boris Penth, Musik: Albert Mangelsdorff

 

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 57 MINUTEN