Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

Veranstalter ist die Initiative „Unbedacht Verstorbene – jeder Mensch hat einen Namen – jeder hinterläßt eine Spur“

Vor dem Film werden Mitglieder der Initiative und Betroffene über Ihre Erfahrungen und ihre Motivation berichten, auch über die Situation in Bielefeld erzählen und deutlicher machen, wo die Unterscheidung liegt zwischen einer ordnungsbehördlichen Bestattung und einer Sozialbestattung. Fotos vom Grabfeld und den Trauerfeiern werden gezeigt. Im Anschluß an den Film haben wir im Foyer des Lichtwerks noch Zeit uns auszutauschen.

 

 

Mr. May arbeitet bei der Londoner Stadtverwaltung. Sein Job, bei dem er sich um die Bestattung von Verstorbenen kümmert, die keine Angehörigen haben, ist für ihn mehr als nur eine tägliche Pflicht. So engagiert er sich über das normale Maß hinaus, um doch noch Hinterbliebene aufzuspüren, für die er die persönlichen Habseligkeiten der Verstorbenen aufbewahrt und schreibt in Einzelfällen sogar die Trauerreden. Doch dann soll sein Job wegrationalisiert werden und Mr. May fasst den Entschluss, einen würdigen Abschied zu nehmen. Seine Spurensuche zu dem letzten Todesfall, den er betreut, führt ihn zu überraschenden Entdeckungen.

Großbritannien 2013; Regie: Uberto Pasolini; Drehbuch: Uberto Pasolini; Darsteller: Eddie Marsan, Joanne Froggatt, Karen Drury, Neil D'Souza, Andrew Buchan, Michael Elkin, David Shaw Parker, Ciaran McIntyre u.a.

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 91 MINUTEN