Everyone in Hawaii has a Sixpack Already

Regisseur Marvin Hesse stellt seinen neuesten Dokumentarfilm vor.

Giada und Omar, Jorge und Aaron sind 15 Jahre alt. Sie leben auf La Gomera, am Rand der europäischen Topografie.

Den Sommer auf der kleinen Kanareninsel verbringen die Jugendlichen fast wie im Paradies: Sie skaten, klettern durch schroffe Felslandschaften, albern herum, freuen sich auf die nächste Fiesta und liegen in der Abendsonne am schwarzen Strand. Nur manchmal reden sie über die Zukunft. Denn die Schulbildung auf der Insel endet nach der zehnten Klasse, im nächsten Sommer werden sich die Lebenswege trennen und auf die Nachbarinseln, nach England oder Deutschland führen.

Marvin Hesse bewegt sich mit der Kamera zwischen seinen jungen Protagonist*innen und fängt in ruhigen Bildern einen Alltag ein, in dem Eltern und Tourist*innen meist abwesend bleiben. Ein konsequent beobachtender Jugendfilm mit präzisem Soundtrack, der nicht nach Tabubrüchen oder Eskapaden sucht – und gerade so die besondere Stimmung jenes kurzen Moments der Biografie spürbar macht, in dem man nur für den Moment lebt.

Zur Person: Marvin Hesse ist Jahrgang 1987, Filmhaus-Mitglied und hat nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter in Bielefeld und Köln, ein Studium an der HfbK in Hamburg im Bereich Film bei Wim Wenders und Pepe Danquart absolviert. Seit 2017 studiert er in der Klasse des Bühnenbildners Reimund Bauer. Marvin Hesse arbeitet in Kollaborationen als Kameramann oder Lichtgestalter, seine eigenen Arbeiten sind Dokumentarfilme, die im kleinen Team entstehen.

Im Anschluss an das Kino-Gespräch geht es dann für Interessierte ins Filmhaus an die August-Bebel-Str. 94.

Marvin Hesse wird dann ein Werkstatt-Seminar durchführen:

Standpunkte: Dokumentarfilm Praxis

Infos dazu unter www.filmhaus-bielefeld.de/seminare

 

Mehr anzeigen
AB 0 JAHREN / 57 MINUTEN