Der Affront

Bielefelder Nahost Filmtage 2019

Den Ausganspunkt von Ziad Doueiris Film Der Affront bildet ein unerbittlicher Nachbarschaftsstreit, der banaler nicht sein könnte: Wegen eines nicht korrekt angebrachten Abflusses auf dem Balkon geraten Tony Hanna (Adel Karam), ein im Libanon lebender Christ, der damit zu einer privilegierten Schicht gehört, und Yasser Salameh (Kamel El Basha), ein geflüchteter Palästinenser, der unter prekären Bedingungen im Libanon lebt, aneinander. Nicht nur kommt es zu Handgreiflichkeiten, vielmehr entwickelt sich der Streit über den Abfluss letztlich zu einem hoch emotionalen Gerichtsprozess, der wiederum landesweit in den Medien übertragen wird und mit dem das komplizierte Verhältnis von Libanesen und Palästinensern verhandelt und die die ethnischen und religiösen Spannungen im Libanon offensichtlich werden. „Es wird deutlich, dass Ziad Doueiris Film zwar an die politische Seismografie des Libanons gebunden ist, doch seine Geschichte eine universelle sein will. Es geht um die so zerstörerische wie unzerstörbare Eigenschaft des Menschen, sich im Recht und Besitz der Wahrheit zu wähnen.“ (Johannes Bluth, Spiegel online) DER AFFRONT | Spielfilm | Regie: Ziad Doueiri | Frankreich, Zypern, Belgien, Libanon 2017 | 112 min | OmdtU | FSK: 12

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 112 MINUTEN