A Free Man

Der 22-jährige Kei weigert sich, sich der japanischen Leistungsgesellschaft anzupassen. Er ist freiwillig obdachlos und lebt auf den Straßen und unter den Brücken von Kyoto. Seine Liebe zur Natur und Musik hält ihn in seiner Traumwelt über Wasser. Als ihm jedoch das Geld ausgeht, muss er der Realität ins Auge sehen.

Andreas Hartmann gelingt das sensible Portrait eines jungen Menschen auf der Suche nach sich selbst. Die Muster der japanischen Gesellschaft hinter sich gelassen, sucht sein Protagonist die Freiheit in westlich geprägten Bildern. Er genießt den Müßiggang mit Kaffee zu klassischer Musik, bewegt sich wie ein Hippie durch die Stadt, wie ein „GI” durch die Wildnis und raucht seine Zigarette wie der Marlboro Cowboy. Alles erscheint wie ein Spiel, wie das so tun als ob – liegt dort vielleicht die größte Freiheit?

(OmU!) japanisch mit deutschen Untertiteln

22nd BUSAN International Film Festival 2017 – WINNER: Busan Cinephile Award for Best World Documentary

60th DOK Leipzig International Documentary Film Festival 2017

Ciudad de México International Film Festival – WINNER: Best Documentary Feature

Nominiert für den “Grimme Prize 2017” in der ZDF/3sat Sendereihe “Ab 18!”

 

Zur Person: Andreas Hartmann (*1983 in Paderborn) lebt in Berlin und arbeitet als Filmemacher, Kameramann und Fotograf. Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter (Bielefeld) ging er zum Kamera-Studium an die Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) nach Potsdam-Babelsberg.

Während des Studiums entdeckte er mit dem Projekt „Tage des Regens” das dokumentarische Arbeiten für sich, der Film feierte seine Premiere beim Festival “Cinéma du Réel” im Centre Pompidou Paris 2010.

Er war von 2011 bis 2013 bereits mehrmals als DAAD-Stipendiat im Ausland (Burma und Vietnam), um dort seine Diplomarbeit zu schreiben und das Dokumentarfilmprojekt „My Buddha is Punk“ zu realisieren, das 2015 seine Weltpremiere auf dem „Festival dei Popoli“ in Florenz feierte. Während eines Aufenthaltes in Kyoto entstand der Film „A Free Man“. 2018 war er für eine Künstlerresidenz in Tokyo, auch sein neues Filmprojekt produziert er dieses Jahr in Japan.

Mehr anzeigen

Szenebilder

AB 18 JAHREN / 75 MINUTEN